ONLINESHOP

Warenkorb
Ihr Warenkorb ist leer.
en
 
 
EDITIONEN | NANNE MEYER


100,00 €
lieferbar

NANNE MEYER - Die relative Vermessung der Wolke | 1. Jul - 15. Sep 2005
Katalog und Originalzeichnung | signiert und nummeriert | 48 Seiten

Nanne Meyer wurde 1953 in Hamburg geboren. Ihre Ausbildung erfolgte von 1974 bis 1981 an der Hochschule für Bildende Künste Hamburg (HFBK). Ihre Lehrer waren unter anderem Gerhard Rühm, Dieter Roth und Tomas Schmit. 1982/83 studierte sie mit einem DAAD-Stipendium in London an der Saint Martins School of Art und erhielt 1986 das Stipendium der Villa Massimo, das sie nach Rom führte. Von 1994 bis 2016 lehrte sie als Professorin an der Kunsthochschule Berlin-Weißensee im Bereich Visuelle Kommunikation.

 

Meyer befasst sich seit dem Ende der 1970er Jahre hauptsächlich mit der Zeichnung. Sie ist bei ihr mehr als nur Mittel zum Zweck: „Zeichnen verstehe ich als Vermittlung zwischen Sehen und Denken, Anschauung und Begriff“. Es entstanden beispielsweise ihre Landschaftsbilder, so Graphitgebirge oder linear angelegten Nachtflüge. Seit dem Jahr 2000 arbeitet Meyer an kartographischen Arbeiten, die sie zeichnerisch und malerisch überarbeitet und verfremdet. Sie können als Fortsetzung ihrer Arbeiten aus der Vogelperspektive verstanden werden. Neben ihren Zeichnungen schuf die Künstlerin viele Collagen und Künstlerbücher. So illustrierte sie beispielsweise 2015 den Griesgram von André Gide. Sie zeichnet seit 1986 auch in gebundene, aber unbedruckte Bücher, Blindbände, deren Umfang zwischen 250 und 600 Seiten liegt. In ihren Tagebüchern waren bis 2013 25 Bücher mit insgesamt etwa 9000 Zeichnungen entstanden. Im Gegensatz zu Skizzenbüchern, die zur Vorbereitung von Arbeiten entstehen, dienen diese Bücher als Orte für eigenständige Zeichnungen. Meyers Darstellungen wechseln von Gegenständlichkeit bis hin zur Abstraktion.